Ein halbes Jahr hatte der Schulchor der Hocheifel Realschule plus sich auf den Auftritt in der SAP-Arena in Mannheim vorbereitet. Die Musiklehrer Martin Knüvener, Stephan König und Frank Pohl begleiteten die 50 Kinder. Rund 6000 Schulkinder, mehr als 20 Profimusiker und ihre Zuhörer in der ausverkauften SAP-Arena waren zum Ende des Mega-Konzertes „6Kunited“ überwältigt von der vereinigenden Kraft des gemeinsamen Singens-und mitten unter ihnen die 50 Kinder des Schulchores der Realschule plus Adenau. Fabian Sennholz, Professor für Ensemblearbeit, Bandcoaching und Gruppenmusizieren an der Frankfurter Musikhochschule war der musikalische Leiter der Großveranstaltung. In Mannheim wurden am Nachmittag zunächst noch einmal alle Hits mit der professionellen Band geprobt, bevor es dann um 19 Uhr hieß: Vorhang auf! Aus 6000 Kehlen klangen größtenteils Popsongs wie „Zusammen“ von den Fantastischen Vier, „Lieblingsmensch“ von Namika und „Kinder an die Macht“ von Herbert Grönemeyer. Aber auch Klassiker wie das alte Volkslied „In einem kühlen Grunde“ oder „Ombra mai fu“ aus der Oper „Xerxes“ von G.F. Händel hinterließen bei den Zuhörern eine Gänsehaut. Der Funke sprang auch auf die Band über: Den Musikern, allesamt Profis, die sonst mit Popgrößen wie Tim Bentzko, Max Giesinger, Wincent Weiss oder Michael Schulte auf der Bühne stehen, war anzumerken, wie auch sie von dem Chorgesang begeistert waren. Immer wieder applaudierten sie spontan in Richtung der Blöcke, in denen die Kinder saßen. Durch das Programm führte Deutschlands berühmteste Poetry-Slammerin, Bestseller-Autorin, Schaupielerin und Sängerin Julia Engelmann. Auf der Rückfahrt gab es dann viel zu erzählen. Gegen 23:30 Uhr waren alle müde, aber überglücklich und noch ganz erfüllt von dem großartigen Ereignis, wieder zurück in Adenau. „Der Aufwand, die Vorbereitung und die vielen Proben haben sich gelohnt“, bilanzierte Musiklehrer Stephan König und hat sogleich 100 Kinder für das Konzert in der Kölnarena für das kommende Jahr angemeldet. „Dieses überwältigende Erlebnis wird für alle Schüler, aber auch für uns Lehrer unvergesslich bleiben!“

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok