Die Klassenstufen 5 und 6 der Realschule plus bilden die Orientierungsstufe.

Die Orientierungsstufe ist eine pädagogische Einheit. Sie hat das Ziel, in einem Zeitraum der Erprobung, der Förderung und der Beobachtung in Zusammenarbeit mit den Eltern die Entscheidung über die geeignete Schullaufbahn zu sichern und die Schülerinnen und Schüler in die Lernschwerpunkte und Lernanforderungen der Sekundarstufe I einzuführen. Zwischen den Klassenstufen 5 und 6  findet keine Versetzung statt.

Der Unterricht wird im Klassenverband erteilt. Dabei wird durch innere Differenzierung auf die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Interessen der Schülerinnen und Schüler eingegangen. Ergänzungsunterricht zur Förderung in Kleingruppen gehört außerdem zum Konzept der Orientierungsstufe an der Realschule plus Adenau.

Die Orientierungsstufe gibt den Schülerinnen und den Schülern die Zeit, die sie brauchen, um sich mit dem neuen Schulsystem auseinanderzusetzen und sich einzugewöhnen, denn es ist viel Neues (Fächer, Lehrer, neue Anforderungen, ein großes Gebäude), was auf die Kinder zukommt. 
Bereits bei der Einteilung der Klassen wird darauf geachtet, dass Schüler aus einer Grundschulklasse in der Regel zusammenbleiben, vorausgesetzt, sie treffen die gleiche Wahl (zB Ganztagsangebot oder Bläserklasse oder keines von beidem).
Um Ihrem Kind den Übergang zu erleichtern, setzen wir den Klassenlehrer mit möglichst vielen Stunden in seiner 5. Klasse ein. In der gesamten Orientierungsstufe gib es zur freien Verfügung eine sogenannte Klassenlehrerstunde. Diese kann genutzt werden, um sich die Sorgen und Anregungen der Schüler anzuhören, gemeinschaftsfördernde Aktionen durchzuführen, Wandertage zu planen, Klassengeschäfte zu erledigen,usw. In diesen Stunden wird auch das Lernen von Methoden integriert.

Paten höherer Klassen begleiten den Beginn Ihres Kindes in der Orientierungsstufe. Die Paten – ältere Schüler, die  auf ihre Aufgabe vorbereitet worden sind –  werden den 5. Klassen zur Seite gestellt.

Sie betreuen v.a. in den ersten Tagen des neuen Schuljahres die 5er , so dass sich niemand verloren fühlen muss. Auch im weiteren Verlauf der Orientierungsstufe sind die Paten für die Schüler Ansprechpartner. Sie führen verschiedene Aktivitäten mit den Klassen durch und begleiten sie teilweise auf Klassenfahrten.
Die Kinder fühlen sich in der Regel schnell wohl an unserer Schule und finden sich rasch ein. Dazu trägt das gute Klima an unsrer Schule bei, das getragen wird von Freundlichelit, Hilfsbereitschaft und einer offenen Kommuinkation.

Nach der Anmeldung - vor dem 1. Schultag
Nach der Anmeldung, die nach der Ausgabe des Halbjahreszeugnisses zwingend bis Ende Februar erfolgt sein muss, bekommen Sie im Ende Mai/Anfang Juni die Klasseneinteilung mitgeteilt, die Bücherliste, Informationen zu der Lehrbuchausleihe und dem Ablauf des 1. Schultages.

Unsere Aufnahmefeier findet bereits vor den Ferien, stets montags der letzten Schulwoche statt. Dabei lernen ihre Kinder bereits Klassenkameraden und den neuen Klassenlehrer kennen, sie können das Schulgebäude erkunden und sich schon einmal beschnuppern. So wird der Einstieg in die Klasse 5 erleichtert und Ihre Kinder können ganz entspannt die Ferien genießen.
Wenn Sie an der Lehrbuchausleihe teilnehmen, bekommt Ihr Kind das Bücherpaket am ersten Schultag. Ebenso werden die Fahrkarten, wenn beantragt, an diesem Tag ausgeteilt.


Kommunikation zwischen Erziehungsberechtigten und Schule
Besonders wichtig ist uns die Kommunikation und die Verbindung zwischen Schule und Elternhaus.

Wenn es für Sie Bedarf für ein Gespräch gibt, wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat. Dort werden Sie für termine mit Lehrern oder der Schulleitung unterstützt.

Sinnvoll ist es, sich an den jeweils richtigen Gesprächspartner zu wenden: Sollte Ihr Kind Schwierigkeiten in einem Fach haben, ist der Fachlehrer zuständig. Bei pädagogischen Problemen wenden Sie sich an den Klassenlehrer. Darüber hinausgehende Fragen können Sie an die Orientierungsstufenleitung Frau Nicole Sommer richten.
Außerdem können Sie die Lehrer Ihrer Klasse am Elternsprechtag sprechen. Für die 5. Klassenstufe findet er im November/ Anfang Dezember statt, damit die Eltern frühzeitig über den Leistungsstand Ihres Kindes informiert sind. 
Sollte von Lehrerseite Kommunikationsbedarf bestehen, werden verschiedene Wege genutzt: - das schuleigene Hausaufgabenbuch, das jeder Schüler führen muss; - ein Telefonat oder ein Elternbrief;   oder ein persönliches Gespräch.

Haben Sie weitergehende Fragen oder Anregungen?

Wenden Sie sich gerne an Frau Nicole Sommer, Orientierungsstufenleiterin. Über das Sekretariat 02691-92260 oder per Email: sommer(at)hocheifelschule.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok