Unsere Fachoberschule ist Teil der berufsbildenden Schulangebote und bietet den schnellsten Weg zur Allgemeinen Fachhochschulreife. Eine gute Grundlage für eine anspruchsvolle Ausbildung und für ein Studium!

Wir bieten zwei Fachrichtungen, die beide zur Fachhochschulreife führen:

  • Wirtschaft und Verwaltung

  • Gesundheit u. Soziales mit dem Profil "Gesundheitswissenschaften"

In beiden Fachrichtungen hat man allgemeinbildende Fächer wie Deutsch, Mathematik, Englisch, Sozialkunde und Fächer aus den Naturwissenschaften. Das jeweilige Hauptfach ist an den Fachunterricht gekoppelt.

In der Wirtschaft und Verwaltung wird der Fachunterricht Betriebswirtschaftslehre auf wirtschaftliche Zusammenhänge vorbereiten. Wie funktionieren Unternehmen? Wie führt man Buch? Welche rechtlichen Grundlagen sind in einem Wirtschaftsuntermehmen zu beachten? Welche Verwaltungsstrukturen sind effizient?

Im Fach Gesundheit und Soziales wird der Fachunterricht alle Aspekte der Gesundheit, der Prävention und Erhaltung von Gesundheit, den Zusammenhang mit Sport und Ernährung, der Rehabilitation und auch der pädagogischen sowie psychologischen Zusammenhänge von Gesundheit und Genese intensiv beleuchten.

Das für den Erwerb der Fachhochschulreife notwendige Praktikum wird bei uns schulbegleitend durchgeführt. In Klassenstufe 11 stehen daher 3 Praktikumstage und zwei Schultage auf dem Plan. In Klassenstufe 12 findet Vollzeitunterricht statt. Das Praktikum wird durch die Schule begleitet.

Am Ende der Klassenstufe 12 werden die Abiturprüfungen in den Deutsch, Mathematik und Englisch und im jeweiligen Fachunterricht durchgeführt. Ende Juni halten unsere Absolventen ihre Reifeprüfungszeugnis in der Hand und können sich so schon für die Einstellungen von öffentlichen Behörden oder für duale Studiengänge, die oft schon zum 01.07. beginnen, bewerben. Ein echter Wettbewerbsvorteil.

Voraussetzungen:

In die Fachoberschule können Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, die:

  • den Qualifizierten Sekundarabschlusses I (Realschulabschluss) haben und wenn der Durchschnitt des Jahreszeugnisses der Klasse 10 mind. 3,0 beträgt (bei Absolventen der Realschule plus müssen Deutsch, Mathematik und Englisch mindestens ausreichend sein) oder
  • an einem Gymnasium mit neunjährigem Bildungsgang in Klassenstufe 11 versetzt sind (keine weitere Zulassungsbeschränkung!) oder
  • an einem Gymnasium mit achtjährigem Bildungsgang in Klassenstufe 10 versetzt sind (keine weitere Zulassungsbeschränkung!) oder
  • an einer Integrierten Gesamtschule die Berechtigung zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe erworben haben (keine weitere Zulassungsbeschränkung!).
  • einen Praktikumsvertrag (wir beraten!) vorlegen. (Bis 31.05.)

Anmeldezeitraum:

Der Beginn der Anmeldefrist wird von der Schule festgelegt, dabei ist der Montag nach Ausgabe der Halbjahreszeugnisse der Klasse 10 der frühestmögliche Termin.

Die Anmeldefrist endet am 1. März.

Notwendige Unterlagen bei der Anmeldung:

  • ausgefüllter Aufnahmeantrag für die Fachoberschule (siehe Downloads)
  • In der Regel Halbjahreszeugnis der Klasse 10
  • oder bei Schülerinnen/Schülern eines Gymnasiums mit achtjährigem Bildungsgang das Halbjahreszeugnis der Klasse 9

Beratungwünsche?

Bitte wenden Sie sich bei Bearbeitungswünschen und Fragen an die Koordinatorin der Fachoberschule Frau Michaela Riek: riek(a)hocheifelschule.de

Hier klicken zum Download: Aufnahmeantrag FOS


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok